Gewässerinstandsetzung Kaitzbach bei Dresden

Auftraggeber
Landeshauptstadt, Umweltamt Dresden
Leistungsumfang
Planung und Bauleitung
Bauausführung
September bis Dezember 2004
Baukosten
ca. 35.000 €
ausführende Bauunternehmen
Melioration GmbH, Meißen

KaitzbachDresden

Vorhabensbeschreibung:

Das Gelände der Tränenwiese war nach einer Entsedimentierung so zu profilieren, dass es als Retentionsraum und Ausuferungsbereich bei Übertreten des Kaitzbaches über die Ufer zur Verfügung steht. Gefährdete Uferbereiche (Prallhang) sowie durch das Hochwasser ausgekolkte Ufer erhielten mittels Steinsatz bzw. Holzpfahlreihen mit Faschinen eine Sicherung. Außerdem wurde der Kaitzbach lokal aufgeweitet (Vergrößerung des Abflussprofiles).

Der Weg “Mittelsteg” und die dahinter liegende Kleingartensparte ist nun durch den angelegten ca. 1,00 m hohen Damm geschützt. Zur Regenwasserableitung wurden in den Weg eine Kastenrinne sowie drei Durchlässe durch den Hochwasserschutzdamm eingebaut.

Die vorhandene Ufervegetation wurde im wesentlichen erhalten. “Tränenwiese” sowie Damm erhielten mittels Rasenansaat einen Schutz bzw. eine Begrünung.

Ausgeführte Hauptbauleistungen:

  • ca. 800 m³ Erdarbeiten zur Profilierung von Hochwasserabflussprofil sowie Damm
  • ca. 180 lfdm Hochwasserschutzdamm als homogener Erddamm
  • ca. 50 m³ Steinsatz als Ufersicherung des Kaitzbaches
  • ca. 50 lfdm Holzpfahlreihe mit Faschinen als Ufersicherung
  • ca. 100 m² Erneuerung Trag- und Deckschicht des Weges “Mittelsteg” mit Einbau eines Regenwasserabschlages (Kastenrinne) sowie drei Dammdurchlässen
Kaitzbach Dresden
“Tränenwiese” nach Fertigstellung der Sedimentberäumung, Gewässeraufweitung sowie Bau eines Hochwasserschutzdammes am Weg “Mittelsteg”
Kaitzbach Dresden
Ausgangszustand: “Tränenwiese am Mittelsteg”
Kaitzbach Dresden
nach Abschluss der Baumaßnahmen: profilierte Retentionsfläche mit Hochwasserschutzdamm

Kategorie: Hochwasserschutz

Tags für diesen Artikel: ,