Neubau Sportbootanleger Hafen Kienitz an der Oder

Auftraggeber
Gemeinde Kienitz vertreten durch Amt Letschin
Leistungsumfang
Entwurfs- und Ausführungsplanung, Vorbereitung der Ausschreibung, Einholen der SSG (Strom- und Schiffahrtspolizeiliche Genehmigung) beim WSA Eberswalde, örtliche Bauleitung
Bauausführung
2002, Betriebsbeginn Frühjahr 2003
Baukosten
150.000 €
ausführende Bauunternehmen
Dalben und Landlager
IWT Ingenieur-, Wasser- und Tiefbau GmbH, Frankfurt
Schwimmponton
Clement Straßen-, Tief- und Wasserbau GmbH, Rostock
Zugangssteg
NAN: Alu-Bau GmbH ,Büdelsdorf
Oder
Sportbootanleger Hafen Kienitz

Vorhabensbeschreibung:

Im Hafen Kienitz wurde eine Sportbootanlegestelle errichtet. Geplant wurde dazu eine freischwimmende Steganlage aus Pontonelementen, die an Dalben geführt wird. Der Zugang vom Deich erfolgt über einen Landgang l = 15 m.

Die Anlage besteht aus drei Stahlbetonpontons mit einer Gesamtlänge von 55 m und wurde zunächst für 20 Sportboote konzipiert. Eine spätere Erweiterung auf insgesamt 30 Liegplätze ist bei Bedarf durch den Einsatz zwei weiterer Pontons möglich.
Im Rahmen der Entwurfsplanung erfolgt eine erste Konzeption der Landanlagen (Marinagebäude und Außenanlagen) durch PTW.
Diese Planung wurde durch das Bauplanungsbüro Ripp & Partner GmbH, Seelow fortgeführt.

Oder
Ansicht des Steges mit Stegauslegern für die verschiedenen Bootsgrößen
Oder
Schwimmsteganlage mit Zugangssteg
Oder
Halterung / Führung am Dalben